Newsletter Mai 2021 - Entwicklungen

Entwicklungen_Homepage.png

Gesucht: Namen für unser 4 Phasen-Modell

(Programm Qualifizierung/Migration).

Entscheiden Sie mit!

Zu gewinnen: Ein Gutschein von Fr. 50.00

von Art+Quer, der unter den Einsendungen

verlost wird.

 

Hier die Auswahl. Welcher Name gefällt Ihnen?

  • Vamos

  • Andiamo

  • And!amo

  • Futuro

  • Camino

 

Senden Sie ein Email an: monika.palermo@netzwerk-grenchen.ch.

 

Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, finden Sie untenstehend den Beschrieb des Modells für eine nachhaltige Arbeitsmarktintegration.

 

Ab dem erstem Einsatztag ist eine Tagesstruktur für unsere temporären Mitarbeitenden in den Fachabteilungen gewährleistet. Das Modell gliedert sich in 4 Phasen:

 

Orientieren (Phase 1)

Dauer: max. 15 Einsatztage

  • Standortbestimmung/Situationsanalyse

  • Bewerbungsdossier-Analyse

  • Erste Einschätzung/Überprüfung der fachlichen, sozialen und persönlichen Kompetenzen

  • Erstellung eines Handlungsplans

  • Einteilung in die nächste Phase

 

Aufbauen, entwickeln (Phase 2)

Dauer: max. 3 Monate

  • Aufbau der Tagesstruktur, Belastbarkeit und Grundkompetenzen für den
    1. Arbeitsmarkt

  • Aktualisierung und Optimierung der Bewerbungsunterlagen

 

Festigen, stärken (Phase 3)

Dauer: individuell

  • Festigen und stärken der fachlichen, sozialen und persönlichen Kompetenzen

  • Absolvieren von Schnuppereinsätzen/Praktika (dort, wo sinnvoll)

  • Finden einer Stelle

 

Stelle finden (Phase 4)

Dauer: individuell

  • Intensive Stellensuche

 

Während der Phasen 2 bis 4 besuchen unsere temporären Mitarbeitenden je nach Bedarf folgende Module:

  • Deutsch im Alltag

  • Kurs PC-Grundkenntnisse

  • Gruppensettings (Bewerbungs-Workshop, Gruppencoaching, Bewegung)

 

Unsere temporären Mitarbeitenden werden aufgrund ihrer Ressourcen in die entsprechende Phase eingeteilt. Der Handlungsplan wird regelmässig überprüft und situativ angepasst.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Frau Monika Palermo, Bereichsleiterin Produktmanagement, 032 513 65 21.

Newsletter März 2021 - Entwicklungen

Entwicklung1.png

Netzwerk Qualifizierung

Kompetenzen-Training zur nachhaltigen

Arbeitsmarktintegration

Wir haben noch freie Plätze!

 

Das Hauptziel ist die nachhaltige Arbeitsmarktintegration unserer temporären Mitarbeitenden wie wir die Programm-Teilnehmenden nennen. Damit drücken wir aus, dass sie während des Einsatzes im Netzwerk Grenchen als gleichwertige Mitarbeitende in den Fachabteilungen mitarbeiten, wertgeschätzt und respektiert werden.

 

Wir betrachten die Situation eines Menschen gesamtheitlich, d.h. seine Situation wird vollständig und umfassend in Bezug auf seine arbeitsmarktlichen Fähigkeiten und Möglichkeiten erfasst. Die Situationsanalyse in den ersten zwei bis drei Wochen nach Eintritt basiert auf den drei Ressourcenelementen fachlich, persönlich, sozial:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufgrund der Situationsanalyse erstellen wir gemeinsam mit dem temporären Mit-arbeitenden einen Trainingsplan; es werden Ziele festgelegt. Wir holen sie dort ab, wo sie stehen und entwickeln mit ihnen zusammen Perspektiven für eine nachhaltige Arbeitsmarktintegration.

 

Während des Programmeinsatzes bieten wir den temporären Mitarbeitenden eine Tagesstruktur passend zu ihren Qualifikationen und Ressourcen. Deren Förderung und Unterstützung erfolgt durch ein interdisziplinäres Team (Fachpersonen Arbeitsinte-gration und Fachleitenden) sehr individuell und nach agogischen und pädagogischen Grundsätzen.

Im Arbeitsalltag in den Fachabteilungen (siehe www.netzwerk-grenchen.ch) sowie in den verschiedenen Beratungsgesprächen, Workshops und Gruppenaktivitäten trainie-ren die temporären Mitarbeitenden ihre fachlichen, persönlichen und sozialen Kompe-tenzen. Bei der Stellensuche und den Bewerbungen unterstützen wir sie sehr intensiv.

 

Zurzeit entwickeln wir ein 4-Phasenmodell, damit wir die temporären Mitarbeitenden noch ziel- und ressourcenorientierter begleiten können. Dieses Modell stellen wir Ihnen im Newsletter Mai 2021 vor.

 

Für Fragen und Anmeldungen kontaktieren Sie bitte Monika Palermo, Bereichsleiterin Produktmanagement, 032 513 65 21, monika.palermo@netzwerk-grenchen.ch.

Sozial

Kommunikationsfähigkeit

Teamfähigkeit

Kritik- und Konfliktfähigkeit

Kontaktfähigkeit

Persönlich

Motivation

Auftreten/Verhalten

Gesundheit

Belastbarkeit

Selbständigkeit

Eigenverantwortung

Persönliches Umfeld (Familie, Wohnsituation, Kinderbetreuung, etc.)

Mobilität/Flexibilität

Lernkompetenzen

Konzentration

Eigeninitiative

Pünktlichkeit

Finanzen

Fachlich

Fachwissen on the Job

Leistung/Qualität

Methodenkompetenz

Erfahrung

Ausbildung

Interesse

PC-Kenntnisse

Sprachkenntnisse

Dossier

Bewerben

Pfeil.png
Pfeil.png
Pfeil.png

Newsletter Januar 2021 - Entwicklungen

GU.png

Im Arbeitsalltag fördern wir die fachlichen, sozialen und persönlichen Kompetenzen unserer temporären Mitarbeitenden.  

Aufgaben

Unterhaltsarbeiten

  • Unterhalt von Büro- und Sanitärräumen, Treppenhäuser

  • Fensterreinigung

  • Kleinere Reparatur- und Wartungsarbeiten

  • Renovations- und Malerarbeiten

  • Unterhalt Wäsche

Aussenarbeiten

  • Hecken-/Rabatten-Pflege

  • Pflege des Betriebsgeländes, beseitigen von Wildwuchs

  • Winterdienst von Parkplätzen und Umgebung

Auftragsarbeiten

  • Unterhalt externer Liegenschaften und Büroräumlichkeiten

  • Wohnungsendreinigung mit Abgabegarantie

  • Auftragsbezogene Malerarbeiten

  • Montage und Demontage von Möbeln

  • Umzugsarbeiten im Bereich Asyl

  • Bereitstellung von Wohnungsausstattungen

Unsere temporären Mitarbeitenden trainieren

  • Reinigungsmethoden (manuell und maschinell)

  • Verwendung der branchenspezifischen Reinigungsmittel

  • Grundreinigung mit der Einscheibenmaschine (nassscheuern)

  • Führen der Scheuersaugmaschine

  • Arbeitsabläufe

  • Umgang mit verschiedenen Werkzeugen und Materialien

  • Eigenverantwortung

  • Selbständigkeit

  • Qualität und Quantität

  • Arbeit nach Plan

  • Deutsch am Arbeitsplatz (für Fremdsprachige)

Zielgruppe

  • Zwischen 18 und 64 Jahre alt

  • Mit körperlicher Fitness

  • Mit Deutschkenntnissen mindestens Niveau A1

Bäder Patrick.jpg

Patrick Bäder, Asylbeauftragter und Mitarbeiter Gebäude-unterhalt

“Aufgrund meines Einsatzes im Netzwerk Grenchen fand ich wieder eine geregelte Tagesstruktur, in die ich durch verständ-nisvolle und kompetente Fachleute herangeführt wurde. Ich konnte mir Fachkenntnisse im Gebäudeunterhalt aneignen, bekam Einblicke in verschiedene Berufsfelder, beispielsweise den Unterhalt von Liegenschaften, diverse Malerei- und Re-paraturarbeiten und allgemeine Reinigungstechniken. Durch meinen Einsatz gewann ich wieder Selbstwert und Glauben an meine Fähigkeiten. Heute bin ich in einer Festanstellung als Asylbeauftragter, in der ich im Unterhalt von Liegenschaften sowie Auftragsabwicklung im Bereich Asyl zuständig bin.”

Statement MPA.jpg

Sumunthini Gengatharan

«Ich kann die Arbeiten in der Reinigung und Putzmaterial lernen, probieren und viel Deutsch lernen. Mein Chef hilft mir.»

Wir freuen uns auf Ihre Zuweisungen!  

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Frau Monika Palermo, Tel. 032 513 65 21, monika.palermo@netzwerk-grenchen.ch.

Newsletter November 2020 - Entwicklungen

Entwicklungen.jpg

"Jede neue Sprache ist wie ein offenes

Fenster, das einen neuen Ausblick

auf die Welt eröffnet."

Frank Harris

Die Sprachförderung (Deutsch im Alltag) für unsere temporären Mitarbeitenden erfolgt nach fide. Das Ziel ist, die  Deutschkenntnisse im Hinblick auf die Stellensuche und verschiedene alltägliche Themen zu erweitern. Themenfelder sind: Arbeit & Arbeits-suche; Gesundheit; Behörden; Familie; Wohnen & Gesellschaft; Einkaufen; Freizeit & Verkehr.

Mit praxisnahen Methoden motivieren wir die temporären Mitarbeitenden, sich aktiv am Lernprozess zu beteiligen. Wir fördern die Autonomie im beruflichen und privaten Bereich.

Beispiele:

  • Telefonische Rückfragen auf ein Inserat tätigen

  • Vorstellungsgespräche erfolgreich absolvieren

  • Stelleninserate verstehen

  • Ihre Stärken benennen

  • Sich am Arbeitsplatz korrekt abmelden

  • Sich im Alltag zurechtfinden 

Hier einige Statements zum Deutsch im Alltag: 

Incesu Aldemir Rukiye_bearbeitet.jpg
Tirasli Mehmet_bearbeitet.jpg
Babaker Monem_bearbeitet.jpg

Incesu Aldemir Rukiye

«Es gefällt mir, ohne Schreiben und Lesen.

Deutsch lernen mit Reden.»

Tirasli Mehmet

«Das Kennenlernen von neuen Wörtern. Ich mag die verschiedenen Themen wie Arbeitswelt, Bewerben, Schweizer Bräuche + Traditionen, Ernährung + Gesundheit. Ich bin sehr zufrieden.»

 

Babaker Monem

«Das Deutsch im Alltag ist sehr gut für mich. Durch das viele Sprechen kann ich mich jetzt besser in Deutsch mit Berufskollegen unterhalten.»

Newsletter Oktober 2020 - Entwicklungen

Vogel GA Kopie.jpg

Neuer Name und neue Webseite Art+Quer Geschützte Werkstatt. Hier hand-werken Persönlichkeiten!

Ein Raum voller Ideen im Netzwerk Grenchen, welcher die kreative Ader zum Pulsieren bringt. Humorvoll, schmunzelnd, stirnrunzelnd, energiegeladen, gemeinsam oder im Alleingang. Hier handwerken Persönlichkeiten! Die Menschen in der Geschützten Werk-statt sind Art+Quer! Alle zusammen und jeder für jeden. Gemeinsam erarbeiten sie Lösungen, verwirklichen Ideen, gestalten und erschaffen individuellen Raum.

 

Nach stunden-, tage-, wochenlanger intensiver Auseinandersetzungen war der Name für die Geschützte Werkstatt gefunden. Im Prozess der Namensfindung wurden alle Mitarbeitenden eingebunden; mit Spass, Kreativität und hoher Motivation brachten alle Ideen ein.

 

Durch Unterstützung eines externen Unternehmens wurde die Webseite von den Fach-leitenden der Geschützten Werkstatt mit sehr grossem Engagement, Leidenschaft, Herzblut und Zusatzaufwand zu ihrer täglichen Arbeit erarbeitet – Texte, Gifs, Produkte-Fotos. Mit Begeisterung liessen sich alle Mitarbeitenden bei einem eintägigen Shooting durch einen Fotografen ablichten.

 

Die Produkte können nebst dem Einkauf in unserem Netzwerk-Laden in der Kapellstrasse 26, Grenchen nun auch online über www.artundquer.ch bestellt werden.

schmunzler.jpg
Feuerschale.jpg

Newsletter August 2020 - Entwicklungen

Bild Entwicklungen.png

Erfolgreiche Stellenvermittlung trotz Corona und Kurzarbeit.

 

Unsere temporären Mitarbeitenden haben trotz momentanen erschwerten Bedin-gungen Stellen mit unserer Unterstützung gefunden:

 

  • 39 Männer und 11 Frauen

  • Jahrgänge 1958 – 2001

  • Durchschnittsalter 33 Jahre

  • Nationalitäten

    • Schweiz                                                                          22 Personen

    • Eritrea                                                                            10 Personen

    • Serbien, Türkei                                                              je 3 Personen

    • Italien, Kamerun, Brasilien                                          je 2 Personen

    • Afghanistan, Slowenien, Somalia, Syrien,
      Elfenbeinküste, Kosovo                                               je 1 Person

       

  • 13 Lehrstellen

  • 5 Praktika
     

  • Stellenfindung in Bereichen

    • Detailhandel                                                                 7 Personen

    • Bau/Handwerk                                                             7 Personen

    • Logistik/Transport                                                        5 Personen

    • Industrie                                                                        5 Personen

    • KV                                                                                   4 Personen

    • Gebäudeunterhalt                                                       2 Personen

    • Gastro                                                                            1 Person

    • Agogik                                                                            1 Person

 

Zu diesem Erfolg beigetragen haben:

  • Gemeinsame Entwicklung von Perspektiven zur nachhaltigen Arbeitsmarktinte-gration

  • Stärkung der Ressourcen und des Selbstvertrauens der temporären Mitarbei-tenden

  • Engagement der temporären Mitarbeitenden und Kurs-Teilnehmenden

  • Individuelle Bewerbungsunterstützung

 

Eine individuelle Förderungs- und Integrationsstrategie für unsere temporären Mit-arbeitenden und Kurs-Teilnehmenden ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Hier finden Sie unsere Programm-Angebote. 

Newsletter Juli 2020 - Entwicklungen

GL_NWG_2020_1.jpg
Bild1.png

Netzwerk Grenchen im Wandel. 

Führungswechsel im Vereinspräsidium und Reorganisation im Netzwerk Grenchen. Durch die Erweiterung der Geschäftsleitung um 2 Personen konnte eine gesamte Hierarchie-Ebene eingespart werden. 

 

Neue Geschäftsleitung:

  • Reto Kämpfer                        

  • Iwan Gasche (neu)               

  • Marc Lehmann                      

  • Monika Palermo                   

  • Markus Schatt                        

  • Christina Stegmüller (neu)  

 

 

 

Ihr Nutzen aus der Reorganisation: 

 

  • Als lernende Organisation haben wir unsere Strukturen und Abteilungen am Bedarf unserer Bezugsgruppen angepasst. 

 

  • Die Verantwortlichkeiten werden breiter abgestützt, und die Zuständigkeiten sind klar definiert.  

 

  • Die Bereiche werden thematisch zusammengefasst. So ist für Sie ersichtlich, welche Möglichkeiten unsere temporären Mitarbeitenden als Trainingsanlage für die berufliche Integration haben. 

 

  • Wir bauen auf die Stärken unserer Mitarbeitenden. Uns ist es wichtig, unser Poten-tial für die ziel- und ressourcenorientierte Förderung unserer temporären Mitarbei- tenden/Kurs-Teilnehmenden voll auszuschöpfen. 

 

In der Erarbeitung der neuen Struktur stützten wir uns auf unsere Leitsätze.

Geschäftsführer

Bereichsleitung Handwerk/Logistik

Bereichsleitung Kaufmännisches KompetenzZentrum

Bereichsleitung Produktmanagement

Bereichsleitung Kanton Bern 

Bereichsleitung Services

Newsletter Mai 2020 - Entwicklungen

Netzwerk 18-25_Ready_Steady_Go Kopie.jpg

Ready - Steady - Go - Professionals


Diese 4 Phasen durchlaufen die jungen Erwachsenen ab August 2020 in unserem neuen Programm Netzwerk 18-25 mit dem Ziel einer Ausbildung.  

 

Wir fördern die jungen Erwachsenen in folgenden Bereichen: 

 

  • Selbständigkeit 

  • Tagesstruktur 

  • Eigenverantwortung 

  • Schulwissen 

  • Bewältigung von Alltagssituationen 

  • Fachkompetenzen 

  • Sozialkompetenzen 

 

Wir legen Wert auf: 

 

  • Individuelle Förderungs- und Integrationsstrategie 

  • Gruppenaktivitäten 

  • Mitgestaltung  

  • Spielerisches Lernen 

 

Die jungen Erwachsenen erhalten eine Referenz, ein Arbeitszeugnis und einen Bildungsbericht. 

 

Anmeldung